Regeln der globalen Markenimplementierung

Das Bedürfnis nach einheitlichen Marken über alle Standorte und Touchpoints hinweg war noch nie größer als auf dem schnelllebigen, hart umkämpften Markt von heute. Um Wettbewerbsvorteile zu erzielen, beizubehalten und letztendlich den Umsatz zu steigern, sind Investitionen unabdinglich.

Aber eine Marke kann nur dann echte Wirkung haben, wenn sie einheitlich und auf einem hochwertigen Niveau realisiert wird. Und gerade global agierende Unternehmen sind sich dabei nur allzu sehr der Schwierigkeiten bewusst, diese Einheitlichkeit zu erzielen und aufrechtzuerhalten. Zuverlässige Assets für die Markenimplementierung, die Verfügbarkeit von Materialien sowie die Interpretation von Richtlinien und lokalen Lieferketten können einen deutlichen Einfluss auf ein Markenimplementierungsprogramm haben.

Um ein Markenimplementierungsprojekt erfolgreich umzusetzen, ist es unerlässlich, zu planen und sicherzustellen, dass Ihre Marke einheitlich, fristgerecht und im Rahmen des Budgets an potenziell mehreren Standorten auf der ganzen Welt ausgeliefert wird.

Die Roadmap für ein erfolgreiches Rebranding beginnt hier:

  • Kreatives Denken, strategische Planung und intelligente Ausführung.
  • Heben Sie sich vom Rest ab, um schneller an Ihr persönliches Ziel zu gelangen.
  • Maßgeschneiderte Leistungen. Detailliert bis zur Perfektion.
  • Mit Integrität designen, beschaffen, erproben und konstruieren.
  • Optimieren Sie Ihre professionellen Assets.
  • Hilfreiche Projektmanagement-Werkzeuge.

Klicken sie auf den nachstehenden Link, um das PDF „Regeln der Markenimplementierung“ herunterzuladen.